Schnell-Coaching

Hierbei handelt es sich um eine schnelle, punktgenaue Coaching-Form unter Anwendung der im EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) verwendeten bilateralen Stimulation. So können belastende Erinnerungen nachträglich bearbeitet werden.

Unter normalen Umständen werden mit Stress  behaftete Situationen in beiden  Gehirnhälften verarbeitet und können somit, auch emotional bewältigt, werden. Bei hohem Stress kann es jedoch zu einer Blockade beider oder einer der Gehirnhälften kommen. Dies führt dann dazu, dass der Konflikt nicht richtig verarbeitet werden kann.  Da dieser Zustand auf Dauer zu körperlichen oder seelischen Schädigungen führen würde, hat es die Natur so eingerichtet, dass die Verarbeitung des Stresserlebnisses während eines gesunden Schlafes durch die Augenbewegungen in den REM-Phasen erfolgen kann.

Leider finden viele Menschen in unserer stressigen Zeit immer seltener in den so notwendigen erholsamen Schlaf. Auch der Gebrauch von Schlafmitteln oder das Gläschen Bier bzw. Rotwein am Abend zur Entspannung, tragen dazu bei, dass ein erholsamer Schlaf oftmals nicht möglich ist. Durch diesen unruhigen Schlaf werden die wichtigen REM-Phasen dann ganz oder teilweise verhindert und eine Nachbearbeitung der stressigen Tageserlebnisse kann nicht oder nur unvollständig erfolgen, was dann langfristig körperliche oder seelische Symptome hervorruft.

Bei dem von mir angewandten Schnell-Coaching wird durch spezielle Techniken diese REM-Phase im Wachzustand simuliert und eine Nachverarbeitung der belastenden Erinnerung kann erfolgen.

Hierbei folgen Sie mit Ihren Augen meinen Fingern, die ich vor Ihrem Gesichtsfeld in einem speziellen Rhythmus bewege. Diese Simulation unterstützt Ihr Gehirn, die belastenden Situationen zu verarbeiten und Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Zur genaueren und zielgerichteten Bearbeitung Ihrer Thematik arbeite ich mit dem Myostatik-/O-Ringtest aus der Kinesiologie. Bei diesem Test werden Ihre individuellen Muskelreaktionen erfasst, indem ich Ihre Muskelspannung zwischen Daumen und Zeigefinger prüfe. Durch deren Bestimmung kann dann festgestellt werden, inwiefern ein bestimmter Reiz bei Ihnen Stress auslöst. Hierbei ist unerheblich, ob es sich um einen äußeren Reiz (z.B. Anblick eines Gegenstandes) oder um einen inneren Reiz (z.B. Gedanke oder Vorstellung) handelt. Beide erzielen ein aussagekräftiges Ergebnis.