Hypnose

An jeden Einzelnen werden heute vielfältigen Anforderungen gestellt. Häufig bleibt es nicht nur bei einer Aufgabe, die zu erfüllen ist, sondern es müssen die unterschiedlichsten Dinge, wie Beruf, Familie, Pflege und Betreuung von Angehörigen, Pflege sozialer Kontakte usw.  in der zur Verfügung stehenden Zeit bewältigt werden.

Aber nicht nur die Anforderungen, die von außen an uns herangetragen werden, setzen uns unter Druck. Oftmals ist es der innere Antreiber, der zu immer mehr anspornt, aus Angst, etwas zu verpassen. Wir haben viele Ziele und Wünsche, laden uns gerne noch zusätzlich etwas auf. Oft passiert es dann, dass wir uns auf viele Dinge konzentrieren, die uns relevant und wichtig erscheinen: Termine bewältigen, Probleme lösen, zwischendurch schnell mit Freunden telefonieren, SMS schicken usw..

Es scheint, als hätten sich viele mit der allgegenwärtigen “Krankheit des In-Eile-Seins“ angesteckt. Unsere Augen und Ohren sind überall – nur viel zu selten bei uns. Diese Hetze durch das eigene Leben kann für einen kurzen Zeitraum kompensiert werden. Hält die Anspannung jedoch über einen längeren Zeitraum an und es folgen keine Phasen der Entspannung, zieht die äußere Belastung eine innere nach sich. Es kann zu körperlichen und seelischen Disharmonien, wie Gefühl der ständigen Erschöpfung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Unkonzentriertheit, Spannungsgefühlen, Verdauungsstörungen oder schlimmstenfalls zu Depressionen, Burnout und schweren körperlichen Erkrankungen kommen.

Daher ist es sinnvoll, schon bei ersten Anzeichen von Überforderung Maßnahmen zu ergreifen, um das Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung wieder herzustellen. Aber auch ein bereits stark geschwächtes System kann besser und schneller gesunden, wenn es Möglichkeiten zur Selbstregulation erhält. So individuell wie jeder Mensch ist, so individuell ist auch die Methode, die er benötigt.

Hypnose ist hierbei, neben den vielfältigen anderen Möglichkeiten, die Hypnose noch bietet, eine Möglichkeit, um scheinbar passiv in den Entspannungszustand hinein zu gleiten. Angeleitet durch den Hypnotiseur kann sich Körper und Geist des Klienten erholen. Es können neue Erfahrungen und Lösungsansätze im Austausch mit dem Unbewussten gesammelt werden und somit kann der Klient gestärkt aus dem Hypnoseprozess herausgehen.

Bei der sogenannten aktiven Entspannung bzw. fokussierten Achtsamkeit erlernt der Klient Möglichkeiten, seinen An- und Entspannungszustand selbstständig zu regulieren. Somit ist er jederzeit und überall in der Lage, sein Stressniveau entsprechend auszugleichen. Bei dieser Art der Entspannungstechnik steht das eigenverantwortliche und unabhängige Handeln im Vordergrund.