Aktive Entspannung

Ich biete Ihnen mehrere Möglichkeiten, mit denen Sie selbst aktiv Ihren Entspannungszustand gestalten können.

Eine sehr effiziente und zeitsparende Möglichkeit ist hier die fokussierende Achtsamkeitspraxis, die sie jederzeit, ohne zusätzlichen Zeitaufwand, in Ihren Alltag einbauen können. Damit schaffen Sie es ganz schnell wieder zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu schöpfen. Hier zeige ich Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten auf, suche mit Ihnen die für Sie passende heraus und helfe Ihnen, diese in Ihren Tagesablauf einzubauen.

Auch durch das Erlernen spezieller Atemübungen können Sie Ihre Entspannung selbst aktiv gestalten. Denn es lohnt sich, dem Lebenselixier Luft mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Schon allein an der Art, wie wir atmen, kann unser Erregungszustand festgestellt werden. Sind wir entspannt, atmen wir tief und gleichmäßig. Sobald wir jedoch aufgeregt sind, verändert sich unser Atemrhythmus. Das Atmen wird schneller und flacher. Dadurch steigt der Blutdruck an und alle Systeme des Körpers werden in Alarmbereitschaft versetzt. Der Atemrhythmus und unser Erregungszustand stehen immer in Wechselwirkung zueinander. Dieser Vorgang kann daher auch dazu genutzt werden, um durch bewusste Regulation des Atmens den Erregungszustand und Spannungszustand unseres Körpers zu beeinflussen. Daher ist die Anwendung spezieller Atemübungen in stressigen Situationen sehr sinnvoll.

Mein Angebot der meditativen Waldspaziergänge nutzt die Natur, diesen hervorragenden Kraftspender, die eine aufgewühlte Seele in kürzester Zeit harmonisiert. Denn dort sind wir von den bestmöglichen Heilkräften umgeben – frischer Luft, Sonnenlicht und Schönheit. Da der Mensch Natur ist, kann er in der Natur gesunden.

Die Methode der meditativen Waldspaziergänge vereinigt zwei unterschiedliche Ansätze. Die Art der Systemstörung entscheidet, welche Methode genutzt wird.

Eine Methode zielt darauf ab, das Erspüren des eigenen Körpers zu verbessern und somit eine Verbesserung der Selbstwirksamkeit zu erreichen. Hierbei wird die Bewegung bewusst genutzt, um wieder – nicht nur im wörtlichen Sinne – in Gang zu kommen und Bewegung in festgefahrene Situationen zu bringen. Denn durch Bewegung kann etwas Verborgenes sichtbar werden.

Durch die andere Methode kommt der „ständige Denker“, also das ständige Kreisen der Gedanken, zur Ruhe. Der meditative Spaziergang wird genutzt, um das Gedanken-Karussell bewusst abzuschalten und somit Entspannung zu finden.

Ziel unserer gemeinsamen Arbeit soll hierbei sein, dass Sie Ihr Leben in Harmonie und Gleichgewicht leben können. Sie sollen das passende Handwerkzeug besitzen, um selbstwirksam den Zustand zwischen Anspannung und Entspannung regulieren zu können.